• Gesamtkunstwerk

    Wir glauben, Kunst bringt Leidenschaft in einen Raum, was wiederum Reflexion und Gespräche hervorruft. Betrachten Sie Maison Haas Hustinx als ein Gesamtkunstwerk, ein Zusammenspiel von Bildender Kunst, Design und Innenarchitektur – im Versuch, deren lebendige kulturelle Vergangenheit fortzusetzen. Durch unser Bemühen, das vielfältige Maison Haas Hustinx und dessen schillernde Geschichte zu bewahren und zu erneuern, haben wir in den vergangenen Jahren umfassende Renovierungsarbeiten hinter uns gebracht. Gegenwärtig sind wir dabei, durch Erweiterung des Maison durch Spa-Bereich, neuer kulinarischer Erfahrungen und Kunstausstellungen die Grundlagen unseres Gesamtkunstwerks zu vollenden. Anknüpfend an die Bestrebungen de Alphons Hustinx in Weltentdeckertum und Fotografie beabsichtigen wir, sein Geist durch unsere jährlichen Ausstellungen fortleben zu lassen.

  • Sabine Lintzen

    In einem unaufhörlichen Strom gläserner Objekte erprobt Sabine Lintzen (Aachen, 1956) die Strukturierung und Ordnung der Welt um sie herum durch Fixieren und Materialisieren von Gedanken in Glas. In den vergangenen zehn Jahren hat sie sich intensiv mit DNA-Strukturen, Zellformen und Mikroorganismen auseinandergesetzt. Das geblasene Glas fängt Licht und Farbe ein, die Formen interagieren mit der Umgebung und verändern sich mit der Bewegung des Betrachtenden. Diverseste Perspektiven geben kontinuierlich neue Verbindungen und Farbfelder frei, woraus eine Symbiose von Raum, Materie und Licht entsteht. Sabine Lintzen erwarb sich über die letzten Jahrzehnte einige internationale Beachtung. Ihre Objekte können im Rahmen zahlreicher (allmonatlicher) Ausstellungen in ganz Europa und darüber hinaus bewundert werden. Für Atelierbesuche (15 Minuten von Maastricht entfernt), ihre jüngsten Ausstellungen und mehr besuchen Sie www.sabinelintzen.nl.

    www.sabinelintzen.nl

    Anne Büscher

    Wegen Ihrer experimentellen Annäherung an den künstlerischen Prozess kann jedes Kunstwerk Anne Büschers (Stuttgart, 1991) als ein künstlerisches Experiment angesehen werden, mit welchem sie die wahrgenommene Wirklichkeit von darin genutzten Materialien und Techniken ausweitet. Indem sie das Ungesehene in unser Bewusstsein transportiert, deckt ihre Arbeit nicht wahrgenommene Realitäten auf und erweitert damit unser Wahrnehmungsvermögen. Dies geschieht dadurch, neue mögliche Wege, auf die Wirklichkeit zu schauen, zu erlauben oder ein Bewusstsein für flüchtige Stofflichkeiten wie Wind und Sonnenlicht zu schaffen. Weitere Informationen zu dieser Künstlerin finden Sie auf ihrer Website: www.annebuscher.com

    www.annebuscher.com

    Gesamtkunstwerk

    Wir glauben, Kunst bringt Leidenschaft in einen Raum, was wiederum Reflexion und Gespräche hervorruft. Betrachten Sie Maison Haas Hustinx als ein Gesamtkunstwerk.

    Sabine Lintzen

    In einem unaufhörlichen Strom gläserner Objekte erprobt Sabine Lintzen (Aachen, 1956) die Strukturierung und Ordnung der Welt um sie herum durch Fixieren und Materialisieren von Gedanken in Glas. In den vergangenen zehn Jahren hat sie sich intensiv mit DNA-Strukturen, Zellformen und Mikroorganismen auseinandergesetzt. Das geblasene Glas fängt Licht und Farbe ein, die Formen interagieren mit der Umgebung und verändern sich mit der Bewegung des Betrachtenden. Diverseste Perspektiven geben kontinuierlich neue Verbindungen und Farbfelder frei, woraus eine Symbiose von Raum, Materie und Licht entsteht. Sabine Lintzen erwarb sich über die letzten Jahrzehnte einige internationale Beachtung. Ihre Objekte können im Rahmen zahlreicher (allmonatlicher) Ausstellungen in ganz Europa und darüber hinaus bewundert werden. Für Atelierbesuche (15 Minuten von Maastricht entfernt), ihre jüngsten Ausstellungen und mehr besuchen Sie www.sabinelintzen.nl.

    www.sabinelintzen.nl

    Anne Büscher

    Wegen Ihrer experimentellen Annäherung an den künstlerischen Prozess kann jedes Kunstwerk Anne Büschers (Stuttgart, 1991) als ein künstlerisches Experiment angesehen werden, mit welchem sie die wahrgenommene Wirklichkeit von darin genutzten Materialien und Techniken ausweitet. Indem sie das Ungesehene in unser Bewusstsein transportiert, deckt ihre Arbeit nicht wahrgenommene Realitäten auf und erweitert damit unser Wahrnehmungsvermögen. Dies geschieht dadurch, neue mögliche Wege, auf die Wirklichkeit zu schauen, zu erlauben oder ein Bewusstsein für flüchtige Stofflichkeiten wie Wind und Sonnenlicht zu schaffen. Weitere Informationen zu dieser Künstlerin finden Sie auf ihrer Website: www.annebuscher.com

    www.annebuscher.com